deutschepflegeboerse.de: 24 Stunden Pflege leicht gemacht

Tritt der Pflegefall ein, stehen Betroffene, Angehörige und andere Familienmitglieder oft vor der selben Frage: Wie kann eine liebevolle Pflege rund um die Uhr gewährleistet werden?

Folgt man den Erhebungen der Pflegestudie RN4Cast müssen sich in deutschen Pflegeheimen bis zu zehn Patienten eine Schwester teilen – ein Zustand, der nur im Notfall erstrebenswert erscheint. Auf dem Portal http://www.deutschepflegeboerse.de finden Angehörige die passende Unterstützung


Durch Beruf, eigene Familien oder verschiedene Wohnorte ist eine 24 Stunden Pflege durch Angehörige selten möglich. Reicht die Unterstützung des regionalen Pflegedienstes nicht mehr aus, wird eine 24 Stunden Betreuung gebraucht. Doch in dieser intensiven Pflegezeit geht es nicht nur um medizinische Versorgung: Wichtig ist, dass „die Chemie“ stimmt und die gemeinsam verbrachte Zeit harmonisch ist. „Um das herauszufinden, brauchen Angehörige den direkten Kontakt zur Pflegekraft und umgekehrt. Dass sich alle in dieser Rund-um-die-Uhr-Gemeinschaft wohl fühlen, war die Motivation für die Gründung unseres Portals http://www.deutschepflegeboerse.de/ “ sagen Adriano Pierobon (Gerontologe FH) und sein Partner Thomas Kassel (Fachwirt IHK).


Auf dem Portal deutschePflegeboerse.de finden die Besucher nicht nur ein Foto mit den Pflegekenntnissen und Fähigkeiten der 24 Stunden Pflege, sondern auch Rufnummern für die persönliche Kontaktaufnahme. In einem Telefonat werden individuelle Besonderheiten ausgetauscht und eine Vertrauensbasis geschaffen, die in der 24 Stunden Pflege kranker Angehöriger unverzichtbar ist.


Dieses persönliche Kennenlernen wird umso wichtiger, je schneller sich, beispielsweise durch einen Schlaganfall, die Notwenigkeit einer 24 Stunden Pflege einstellt. Dann wird es oft für die Angehörigen schwierig.
Anders als auf dem Portal deutschepflegeboerse.de werden selbstständige Pflegekräfte aus osteuropäischen Ländern häufig von Vermittlungsagenturen oder anderen zwischengeschalteten Instanzen ausgewählt. Neben Zeitverlust und zusätzlichen Kosten bedeutet dieses Auswahlverfahren für die Angehörigen häufig, dass wichtige Fragen für die 24 Stunden Betreuung wie Preisgestaltung, Urlaubsgestaltung und Freizeit von Familienfremden geklärt werden.


Die von Thomas Kassel (Fachwirt IHK) und Adriano Pierobon (Gerontologe und Heilerziehungshelfer) gegründete DeutschePflegeboerse.de umgeht dieses zeit- und kostenaufwendige Prozedere. Auf dem bundesweit aktiven Portal DeutschePflegeboerse.de können Besucher alle wichtigen Fragen und Besonderheiten mit der zukünftigen 24 Stunden Pflegekraft direkt besprechen. Nebenbei erhält man in diesem Gespräch einen guten Eindruck von den Sprachkenntnissen und der Persönlichkeit der Pflegekraft. Eine Vorgehensweise, die Transparenz und Vertrauen schafft - für beide Seiten. Durch den direkten Kontakt finden Angehörige genau die 24 Stunden Pflegekraft, die ihnen für die Pflegeperson am geeignetsten erscheint – mit Schwerpunkten, die über das Portal der deutschen Pflegebörse individuell bestimmbar sind. Der Arbeitsvertrag wird dann rechtlich korrekt zwischen den realen Parteien – also der Pflegekraft und den Pflegebedürftigen bzw. deren Familie geschlossen.


Die DeutschePflegeboerse® sieht sich als Dienstleister, die mit ihrem Portal die Suche nach einer passenden 24 Stunden Pflegekraft vereinfachen und eine direkte Auswahl möglich machen. Sie finanziert sich im Erfolgsfall aus den Vermittlungsprovisionen der Anbieter und arbeitet unabhängig.
Weitere Informationen unter: www.deutschepflegeboerse.de